Baumit Fassadenfarbe StarColor 5 Liter

Artikelnummer: BAUMIT_SC5

Schutz und Gestaltung von Fassaden, als volldeckender Neu- und Renovierungsanstrich im Außenbereich.

Kategorie: Fassadenfarbe


28,02 €
5,60 € pro 1 l

inkl. 19% USt. (Versandkostenfrei)

sofort verfügbar

Lieferzeit: 2 - 3 Werktage

Eimer


StarColor - Silikonharz-Dispersionsfarbe für außen. Schutz und Gestaltung von Fassaden, als volldeckender Neu- und Renovierungsanstrich im Außenbereich. Geeignet auf alten und neuen mineralischen Putzen und Dispersionssilikat-, Silikon- und Kunstharzputzen sowie -farben.

Eigenschaften:
- Verarbeitungsfertige, leicht verarbeitbare Fassadenfarbe mit guter Untergrundhaftung.
- Trocknet spannungsarm auf.
- Mit handelsüblichen Airlessgeräten spritzbar.
- Ergibt nach dem Abtrocknen eine sehr hoch wasserabweisende, schlagregendichte, lichtechte, fleckenfreie, witterungs- und frostbeständige Fassadenoberfläche mit geringer Verschmutzungsneigung.
- Sehr hoch wasserdampf- und CO2-durchlässig.
- Filmschutz zur Verbesserung der Dauerhaftigkeit der Fassade.

Technische Daten:
Materialverbrauch [m²]: ca. 0,2 Liter pro Anstrich (untergrundabhängig)
Ergiebigkeit: ca. 25 m²/5-Liter-Eimer
Glanzgrad: matt

Artikelzustand:
Der Artikel ist älter als 12 Monate, wurde getestet und geprüft und ist voll gebrauchsfähig


Inhalt: 5,00 l

Untergrund:
Geeignete Untergründe sind mineralische Putze und andere zementgebundene Baustoffe, gut haftende Silikat-, Silikon-, Dispersionsfarbanstriche und -putze, sofern diese fest, tragfähig, sauber und ausgetrocknet sind. Es darf keine Feuchtigkeitsbelastung im Untergrund vorliegen. Lose Teile und hohlliegende Stellen sowie abblätternde Anstriche, Öl und Fett müssen entfernt werden. Fassaden mit Algen- und Pilzbewuchs sind vorab mit FungoFluid zu behandeln. Stark saugende, kreidende bzw. sandende Oberflächen reinigen und je nach Saugfähigkeit mit Hydrosol bzw. TiefenGrund (Standzeit mindestens 1 Tag) oder PutzFestiger (Standzeit mindestens 2 – 3 Tage) vorbehandeln. Der Unterputz muss erhärtet, ausreichend abgetrocknet und vollständig karbonatisiert sein.
Die Standzeit des Putzsystems vor dem Auftrag des Anstriches ist abhängig von der Auftrags-stärke des Putzes und den vorherrschenden Klimabedingungen (mindestens jedoch 7 Tage). Karbonatisierung speziell bei dunklen Oberputzen und heißer oder kalter und/oder feuchter Witterung austesten, um Kalkausblühungen zu vermeiden; evtl. Standzeiten verlängern oder Olafirn® verwenden.

Verarbeitung:
Vor der Verarbeitung mit langsam laufendem Rührwerk gründlich aufrühren und anschließend Verarbeitungskonsistenz mit Wasser (bis maximal 5 bzw. 10 % bei Grundanstrichen) einstellen. Falsch eingestellte Konsistenzen können zu Deckungsproblemen, Fleckenbildung und erhöhtem Verbrauch führen. Gebinde mit unterschiedlichen Chargennummern sind untereinander zu mischen, um Farbton-unterschiede auszuschließen. Keine anderen Materialien (mit Ausnahme von wetterfest gebun-denen Vollton- und Abtönfarben, maximale Zugabemenge 3 %) zumischen. StarColor ist durch Streichen, Rollen oder Spritzen (Düsendurchmesser 0,5 – 0,6 mm) vollflächig und gleichmäßig aufzutragen. Die Verarbeitung erfolgt in zwei Anstrichen (Grund- und Deck-anstrich). Zwischen den Anstrichen ist eine Trocknungszeit von mindestens 12 Stunden erforderlich. Als Egalisationsanstrich zur Erreichung einer optisch einheitlichen Oberfläche auf gleichfarbigen Edelputzen wird StarColor gleichmäßig in einem Arbeitsgang aufgetragen. Egalisationsanstriche sind keine Fassadenbeschichtungen nach BFS-Merkblatt Nr. 9, Abschnitt 6.1 und DIN 18363.

Hinweise:
Nicht bei direkter Sonnenbestrahlung, Regen oder Wind verarbeiten und die Fassade bis zur vollständigen Erhärtung schützen (Gerüstnetz). Hohe Luftfeuchtigkeit und tiefe Temperaturen (z. B. Spätherbst) können die Abtrocknungszeit deutlich verlängern. Angrenzende Bereiche (Glas, Holz, Metall usw.) schützen. Spritzer sofort mit sauberem Wasser abspülen. Nicht bis zum Erhärten warten. Werkzeuge sofort nach Gebrauch mit Wasser reinigen. Waschwasser sammeln und gemäß den behördlichen Vorschriften entsorgen. In den Arbeits-pausen die Geräte in der Farbe belassen, um ein Antrocknen zu vermeiden. Frühzeitige Einwirkung von Feuchtigkeit, z. B. durch Regen oder Tau, kann das Auswaschen von Netzmitteln bzw. Emulgatoren bewirken, die sich auf der Oberfläche als glänzende Ablaufspuren darstellen. Je nach Farbtonintensität ist die Abzeichnung unterschiedlich stark. Das Auswaschen der wasserlöslichen Hilfsstoffe hat keinen Einfluss auf die Qualität des Produktes. Mit der weiteren Bewitterung der Oberflächen verschwinden die Abzeichnungen selbstständig. Eine direkte Überarbeitung soll nicht oder nur nach Rücksprache erfolgen.
Zur Vermeidung von Farbabweichungen ist der Materialbedarf für ein ganzes Objekt in einer Charge zu bestellen, bei Nachlieferung ist mit der zuvor gelieferten Ware zu mischen. BFS-Merkblatt Nr. 25 beachten. Bei Anwendung auf WDVS, Leichtmauerwerk oder wärmedämmenden Putzen Hellbezugswerte (HBW) beachten (> 20). Bei Unterschreitung, Möglichkeiten über Baumit Bauberatung erfragen. Der im Produkt enthaltene Filmschutz gegen Algen, Moos und Pilze bietet einen beständigen, jedoch zeitlich begrenzten Schutz, dessen Wirksamkeit stark von Objektbedingungen, wie z. B. Lage und Feuchtebelastung des Objektes, abhängt. Nicht unter + 5 °C und über + 30 °C Material-, Untergrund- und Lufttemperatur verarbeiten und abtrocknen lassen. Besonders DIN 18550 und DIN 18350, DIN 18363 (VOB, Teil C) sowie die entsprechenden BFS-Merkblätter beachten.

Bitte melden Sie sich an, um einen Tag hinzuzufügen.